COINTED GESCHÄFTSFÜHRER WOLFGANG THALER SENDET VIDEOBOTSCHAFT AUS CHINA

In einer lange erwarteten Stellungnahme hat der COINTED Geschäftsführer Wolfgang THALER heute (16. Juli 2018) eine Videobotschaft aus China gesandt. Dort trifft er angeblich Investoren, die helfen sollen, die COINTED zu retten. Die Reise nach China will THALER selbst gezahlt haben.

In seiner Videobotschaft hat er zunächst festgestellt, dass von seinen 2 Partnern im Stich gelassswn wurde. Er werde aber alles unternehmen, um die drohende Insolvenz abzumelden. Angeblich wäre die Hausdurchsuchung der Polizei in den Büros von COINTED dafür verantwortlich, dass die Krypto-ATM’s für ein Wochenende offline genommen werden mussten. Hinzu wäre gekommen, dass es auf Grund eines Betrugs in 6-stelliger Höhe zu Liquiditätsproblemen bei COINTED gekommen. Daher wurde auch schon ein Büro in Kufstein geschlossen, um Geld zu sparen. Desweiteren berichtet Wolfgang THALER, dass er betreffend Krypto-Mining Anweisungen an den zuständigen Mitarbeiter Daniil ORLOV gegeben hat, einen entsprechenden Bericht zu erstellen. Andernfalls würden schwerwiegende Konsequenzen für Herrn ORLOV das Resultat sein. Das klingt mehr als beunruhigend.

Die COINTED-Investoren sollen ihr Geld zurückbekommen indem Krypto-ATM’s und die Krypto-Exchange verkauft werden. Angeblich wären über die letzte Zeit bereits viele Krypto-ATM’s verkauft und somit Liquidität beschafft worden. Es scheint wirklich sehr eng zu sein mit der Liquidität von COINTED und die Gelder der Investoren und Kunden scheinen tatsächlich nicht mehr vorhanden. Vielmehr muss COINTED offenbar sein Geschäft verkaufen (also liquidieren), um den Investoren oder Kunden das Geld zurückzugeben. Die Krypto-Mining-Investoren dürften da noch gar nicht berücksichtigt sein.

Die Video-Botschaft muss eher als negative Botschaft an die Invstoren interpretiert werden und als Hinweis auf eine fehlende positive Fortbestandsprognose. Jedenfalls gibt es COINTED wie es sich über die letzten 18 Monate präsentiert hat nicht mehr. Angeblich gibt es jedoch Hoffnung für die ICO-Investoren aber Details dazu will Wolfgang THALER erst irgendwann in Zukunft mitteilen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here