COINTED UPDATE – ES WIRD NICHT GEZAHLT ABER GESCHWIEGEN

Die Situation rund um das österreichische Krypto-Unternehmen COINTED schwelt weiter. Wir haben zuletzt berichtet, dass das Unternehmen auf Grund der offiziellen Ankündigungen offenbar vor dem Kollaps steht. Diverse Nachfragen über unsere Informanten haben diese Situation bestätigt. Seit der Ankündigung am 18. Juni 2018, dass die Krypto-Börse wegen technischer Probleme und der vielen Hacker-Angriffe zumindest temporär eingestellt werden muss, wurde beispielsweise auf Facebook von COINTED nichts mehr gepostet. Die Fragen bleiben unbeantwortet.

Am offiziellen Telegram-Kanal von COINTED hat es seit dem 11. Juni 2018 kein Posting mehr gegeben. Hingegen beschweren sich immer mehr Investoren des COINTED ICO’s auf Telegram über Probleme und fordern die Behörden zum Einschreiten auf. Auf dem ICO-Kanal auf Telegram war letzte Woche eine Video-Botschaft des COINTED-Geschäftsführers Wolfgang THALER angekündigt worden. Offenbar hat das aber nicht funktioniert.

COINTED und die ICO Erlöse auf Etherscan
Die ICO ERlöse von COINTED sind fast weg

Auf Etherscan kann man nachverfolgen, dass die Erlöse aus dem ICO mittlerweile auf rund US$ 18.000 zusammengeschrumpft sind. Diese Woche wurden wieder 130 ETH abgebucht. COINTED hat die eingenommenen USD 4,4 Millionen binnen knapp 100 Tagen verbrannt. Angeblich wurde ein erheblicher Teil der ICO-Mittel dazu verwendet, um die Auszahlungen der Krypto-Mining-Investoren zu finanzieren. Es wurde uns bestätigt, dass COINTED kurzfristig ein Kunde des BLOCKBASE Krypto-Mining-Zentrums in Boden (Schweden) war und die Mining-Server zunächst dort hostete. Die Zusammenarbeit wure allerdings beendet und laut Auskunft von Charli AHO, einer der Gesellschafter von COINTED und CTO des Unternehmens, ist seither ein erheblicher Teil der Mining-Server offline.

Angesichts des Schweigens des COINTED Managements rund um Wolfgang THALER, Charli AHO, Daniil ORLOV und Albert SPERL scheint es wahrscheinlich, dass die Probleme des Unternehmens die Fortführung bedrohen. Jedenfalls hat es über die letzten Tage keine Entspannung an der COINTED-Front gegeben, im Gegenteil. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

1 Kommentar

  1. An interesting discussion is worth comment. I do believe that you should publish more about this issue, it might not be a
    taboo subject but usually folks don’t discuss such topics.

    To the next! Cheers!!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here