DAS NETZWERK VON LOTTOPALACE UND DIE WIRTSCHAFTLICHEN EIGENTÜMER

Softlotto Ltd and LottoPalace Network
Softlotto Ltd and LottoPalace Network

In den meisten Ländern werden Lotterien von staatlich geprüften Unternehmen durchgeführt. Regulierung und Kontrolle ist notwendig, schließlich sind Lotterien nicht transparent. Wer kontrolliert, welche Zahlen gezogen werden? Wer überwacht die Auszahlung von Gewinnen? Online-Lotterien funktionieren häufig im Darkweb-Modus: sie setzen Spieler unter Druck, sie verstecken sich hinter komplexen Firmenkonstrukten, sie zahlen nicht aus, verschwinden und eröffnen die selbe Lotterie unter anderem Namen. Fintelegram hat sich die Verflechtungen von LottoPalace genauer angesehen.

LottoPalace – BILD-Warnung vor Telefon-Mafia

Auf der Webseite von LottoPalace können Kunden auf die Ergebnisse diverser Lottoziehungen wetten oder Rubellose kaufen. Im Prinzip funktioniert LottoPalace also wie Binary Options – man wettet auf den Eintritt von Ereignissen wie Kursentwicklungen und Zahlen. Auch der Vertrieb über die „Boiler Rooms“ (Call Center) funktioniert bei diesen Lotto-Wetten wie bei den Binären Optionen. Im Falle von LottoPalace werden – das ergaben unsere Recherchen – sogar dieselben Boiler Rooms und Adress-Dateien für die Kundenakquise und in der Folge für den Support (in den wenigen Fällen, in denen jemand erreichbar ist) eingesetzt.

LottoPalace and Option888 Boiler Rooms
Multi-Purpose Boiler Rooms for customer acquisition

Vertrieb und Vermarkung von LottoPalace erfolgt über die börsennotierte VELTYCO GROUP und die zwischengeschaltenen Offshore-Unternehmen ALTAIR ENTERTAINMENT N.V. und PAYIFIC LTD. Die VELTYCO war in den letzten Jahren massiv im Bereich der Binären Optionen tätig und hat unter anderem Option888 vermarktet. Diese Seite wurde von vielen Finanzmarktaufsichtsbehörden abgemahnt bzw. zur Einstellung des Geschäftsbetriebes aufgefordert. Nach dem Verbot der Binären Optionen in der EU positioniert sich Option888 als FOREX-Broker.

In den letzten Monaten sind die Kundenbeschwerden betreffend LottoPalace immer lauter geworden. Kunden reklamieren nicht erfolgte Auszahlungen und Gewinne, falsche Informationen und agressive Telefonanrufe. Die Facebook-Seite wurde wegen der vielen negativen Reviews geschlossen und die BILD-Zeitung hat vor den Mafia-Methoden der Telefon-Keiler rund um LottoPalace gewarnt. Immer mehr Leute melden sich auch bei FinTelegram mit Beschwerden über nicht erfolgte Auszahlungen. Wir haben daher einige Hintergrund-Recherchen angestellt.

Entstehung der Lotto-Wetten-Technologie und LottoPalace

Die Lotto-Wetten-Technologie kommt aus der Software-Schmiede von TRADOLOGIC, einem führenden Anbieter von Software für Binäre Optionen. Im Jahr 2013 hat der Gründer und damalige CEO von TRADOLOGIC, Ilan TZORYA, mit seinen Partner Delzar KHALAF und Ofri NOIER das Projekt LOTTOTECH (www.lottotech.com) gestartet. Das publizierte Ziel war die Schaffung einer innovativen „White Label Lotterie-Plattform“ mit einem starken Affiliate-System (genannt die „LottoPartners“). Nichts weniger als die Revolution des globalen Lotteriemarktes war anvisiert.

KHALAF übernahm die Rolle des CEO und erklärte die Projektidee ausführlich in einem Interview mit dem IGB Affiliate Magazin. TZORYA trat in der Folge Ende 2015 als CEO der TRADOLOGIC zurück, um sich ganz auf das Projekt LOTTOTECH  bzw. dem Affiliateprogramm zu fokussieren (Bericht Financefeeds).

Zur Umsetzung des Projektes wurde 2014 die Domain www.lottotech.com von Ilan TZORYA und seiner Offshore-Firma DREAMS PARTNERS SOLUTION LTD (Seychellen) erworben. Auf Facebook-Seite LOTTOTECH erstmals am 24. April 2014 mit einem Posting in Erscheinung und stellte sich bei der EiG 2014 in Berlin der Öffentlichkeit vor. Ebenfalls im Oktober 2014 erhielt LOTTOTECH laut iGamingBusiness eine Finanzierung von USD 6 Millionen.

Im Dezember 2014 hat LOTTOTECH als erste White Label Lösung LOTTOPLACE angekündigt.  Die Domain www.lottopalace.com wurde 2015 von der ALTAIR ENTERTAINTMENT N.V. (Curacao) von Uwe LENHOFF erworben. Die Domain war bereits seit 2003 registriert, war aber zunächst im asiatischen Raum im Einsatz. LENHOFF und TZORYA sind bereits seit vielen Jahren Geschäftspartner im Bereich der Binären Optionen.

Bis zum April 2016 war LOTTOTECH auf Facebook aktiv und hat entsprechend über Veranstaltungen in London und Amsterdam berichtet. Im April 2015 stellt LOTTOTECH dann das Projekt SOFTLOTTO vor, das eine strategische Bedeutung für die Entwicklung des Projektes haben sollte. Mit April 2016 wurde die Kommunikation von LOTTOTECH eingestellt und Blogbeiträge gelöscht. Auf Rückfrage bei TZORYA meinte dieser, dass LOTTOTECH eben kein Geld gebracht hätte und verkauft wurde. Den Käufer wollte TZORYA nicht bekanntgeben.

Die Domain www.softlotto.com wurde bereits im Mai 2014 ebenfalls von Ilan TZORYA und seiner DREAMS PARTNER SOLUTIONS LTD registriert. Insofern sind über die Domain-Registrierungen beide Webseiten, Marken und Projekte – LOTTOTECH und SOFTLOTTO – Ilan TZORYA als wirtschaftlichen Eigentumer zuzurechnen.

Derzeitige LottoPalace-Struktur

SoftLotto Ltd and LottoPalace beneficial owners
Softlotto Ltd and LottoPalace Network

Die am AIM in London notierte VELTYCO wurde 2016 von dem deutschen Staatsbürger Uwe LENHOFF gegründet, der nach wie vor Hauptaktionär des Unternehmens ist und nach wie vor im Management tätig. Der Gründer der LottoTech-Technologie, Ilan TZORYA, ist ebenfalls einer der Hauptaktionäre der VELTYCO und hatte bis März 2018 auch einen Sitz im Vorstand des Unternehmens.

Aus dem Börsenprospekt der VELTYCO (vormals „SHELTYCO“) aus dem Sommer 2016 (admission document as of June 2016) und diversen Presseaussendungen des Unternehmens geht hervor, dass die Unternehmensgruppe rund um LENHOFF diese Seite gemeinsam mit seiner VELTYCO bis heute in undurchsichtigen und komplizierten Strukturen betreibt.

Vetyco and Lenhoff operate LottoPalace
VELYTCO and the LENHOFF group of companies operate LottoPalace

Nach unseren Recherchen hat LENHOFF die Aktivitäten rund um die Entwicklung von LottoPalace und andere Lotto-Wetten-Aktivitäten in der Maltesischen SOFTLOTTO LTD zusammengefasst. Die Entwicklung und Wartung der Software dürfte weiterhin in Sofia, Bulgarien, erfolgen.

Diese SOFTLOTTO LTD wurde im September 2017 gegründet und hat die Domain www.softlotto.com von Ilan TZORYA übernommen. Darüber hinaus hat SOFTLOTTO LTD auch die Domain wwww.lottopalace.com von der ALTAIR ENTERTAINMENT N.V. übernommen.

Das ursprüngliche Projekt LOTTOTECH von TZORYA ist somit nachvollziehbar in der SOFTLOTTO LTD aufgegangen, welche von den Aktionären der VELTYCO-Gruppe kontrolliert wird. Diese verwirrende und beinahe unübersichtliche Struktur hat Methode und zielt darauf hin ab, die wirtschaftlichen Eigentümber und deren Verantwortungen zu verdecken.

Die VELTYCO als offizieller aber auf der Webseite nicht erwähnter Vermarkter der Seite LottoPalace ist deren Kunden und Investoren verantwortlich und Ansprechpartner für Beschwerden. Die auf der Webseite angegebenen Betreiber ALTAIR ENTERTAINMENT N.V. und PAYIFIC LTD gehören ebenfalls zur Unternehmergruppe des VELTYCO-Hauptaktionärs Uwe LENHOFF bei dem als wirtschaftlichen Eigentümer (beneficial owner) die Fäden zusammenlaufen. Insofern sollten man Beschwerden hinsichtlich nicht erfolgter Auszahlungen wohl an die Veltyco richten: Contact us.

Für weitere Auskünfte rund um LottoPalace steht das Team von FinTelegram jederzeit gerne zur Verfügung.

Bild: Freepik

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here