DER UMTRIEBIGE PROFESSOR STEFAN WELK, BORIS BECKER UND DIE KRYPTO-WELLE

Stephan Welk, Boris Becker und die Kryptowährungen

Ein Diplomat in Sachen Krypto


FinTelegram hat schon einige Male über den Deutschen Unternehmer und Diplomaten Dr. Stephan WELK berichtet und ihm im „People Radar“ eingerichtet. WELK ist als Diplomat in den Diensten der Zentralafrikanischen Republik (ZAR) tätig und vermittelt mit diplomatischen Möglichkeiten Geschäfte. Weltweit, diskret und diplomatisch geschützt. Zuletzt hat WELK sein Augenmerk auch auf den Bereich der Kryptowährungen gerichtet wie neben FinTelegram auch GoMoPa (lange nach FinTelegram) berichtete. WELK wird im Prospekt des Krypto-MLM-Systems NEXUS GLOBAL als Mitglied des Managements geführt (unsere Berichte hier). Offenbar unterstützt WELK das von Christian Michel SCHEIBENER und Michael THOMALE geführte System mit all seinem KnowHow und seinem Netzwerk. Das würde sehr gut passen, da alle Herren regelmäßig in Dubai sind.

Christian Michel Scheibener
NEXUS GLOBAL Gründer Christian Michel Scheibener

Die genannten Personen sind darüber hinaus allesamt Wiederholungstäter in Sachen Pyramidensysteme. Eine gemeinsame Vergangenheit verbindet eben. Auch in Österreich ist Stephan WELK als Berater des Gründers und Geschäftsführers der BTC Management GmbH, Michael PREISS, tätig.

NEXUS GLOBAL Gründer Michael Thomala
NEXUS GLOBAL Gründer Michael Thomale

Wie wir von involvierten Personen rund um WELK hören,  ist dabei vor allem das umfangreiche Wissen von Stephan WELK um die Organisation von Geldflüssen und die virtuelle Logistik hinter Bitcoin-Transaktionen von Nutzen. Beim Transport von Bargeld soll die Verpackung als Diplomatenpost durchaus hilfreich sein. Darüber hinaus verfügt er über exzellente Kontakte zu Bankmanagern auf der ganzen Welt. Aber der immer wieder als charismatische beschriebene WELK kann offensichtlich noch viel mehr.

WELK und die BECKER Pass Posse


Wie die BILD Zeitung heute berichtete soll eben jener Stephan WELK auch hinter der Pass-Komödie des Boris BECKER stecken. Bekanntlich ist der ehemalige Tennisprofi mit einem Insolvenzverfahren konfrontiert und hatte sich als Diplomat der Zentralafrikanischen Republik (ZAR) offensichtlich entsprechenden Schutz erwartet. Naja, der Versuch scheiterte offensichtlich.

Bei der deutschen Polizei ist WELK kein Unbekannter, schreibt die BILD. Betrugsdelikte, Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis – die Liste seiner Einträge soll lang sein. Sein aktueller Wohnort ist offenbar nicht bekannt, polizeilich ermittelt wurde unter anderem schon in Frankfurt, Ingolstadt, Kassel, Bayreuth und München. Nun, vielleicht sollten die Behörden einen Versuch in Dubai unternehmen?

Es handelt sich bei  NEXUS GLOBAL um ein Pyramidensystem im Bereich Kryptowährungen und Krypto-Mining. Das war noch vor wenigen Monaten angesichts explodierender Preise von Bitcoin & Co ein interessantes Thema. Dank hoher Kursgewinne konnten den Investoren hohe Renditen ausbezahlt werden.  Nur dank der steigenden Kurse der Kryptowährungen war der gestern „geschürfte“ Bitcoin am nächsten Tag schon wieder 10{3112d90e1c9bd23af22cf16f58b974bcc4d8a9b058f7839d8b1efb2fba8df460} mehr wert und aus den Kursgewinnen konnten Auszahlungen an die Investoren geleistet werden. Das Krypto-Mining selbst war auch  im Krypto-Hype kein renditenstarkes Geschäft für sich alleine betrachtet und rechnet man dann noch die hohen Provisionen an die Distributoren dazu, kann sich ein MLM-System nicht rechnen. Ähnliches galt auch für Krypto-MLM Systeme rund um den Handel mit Kryptowährungen.

Viele Investoren, viele Fragen …


Bei fallenden, stagnierenden oder nur leicht ansteigenden Kursen funktionieren diese aggressiven Krypto-MLM-Systeme nicht. Da müssen dann die Renditen für die bestehenden Investoren von den einbezahlten Geldern neuer Investoren genommen werden bzw. bleiben überhaupt aus. So funktionieren Pyramidenspiele, Ponzi-Systeme oder auch Schneeballsysteme halt. Angesicht der derzeitigen Marktentwicklung rund um die Kryptowährungen können wir über die nächsten Wochen den Kollaps der ersten Kryptomining-MLM Systeme erwarten. Da hilft auch die leichte Erholung an den Kryptowährungsbörsen nichts. Dies auch, weil die Finanzaufsichtsbehörden weltweit mittlerweile gegen diese Krypto-MLM einschreiten und sie verbieten.

Für die Akquisition neuer Krypto-MLM-Systeme machen sich allerdings schillernde Personen wie Dr. Stephan WELK sehr gut. Den Zusammenbruch wird aber auch er nicht verhindern können.  Aber möglicherweise wird er dann viele Fragen zu beantworten haben. Und es wird viele Fragen geben, denn der Zusammenbruch der weltweit tätigen Krypto-MLM Systeme ist mit Milliarden von Investorengeldern verbunden, die zu einer Flut von Anlegeranzeigen führen wird (Wir werden berichten!). Unsere Prognose ist, dass die Kryptowährungen eine Tür zu einer neuen Dimension des Anlegerbetrugs aufgestoßen haben, die in ihrem Umfang von den Aufsichtsbehörden aber auch den Polizeibehörden weltweit erst erkannt werden muss. Für Investorenschützer, Aufsichtsbehörden und Gerichten wird da in Zukunft jede Menge Arbeit anfallen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here