VELTYCO HAUPTVERSAMMLUNG: DIE BINARY OPTION MASCHINE UND DIE VERWIRRUNG VON INVESTOREN

Das Option888 Karussell

Die binären Optionen war für die börsennotierte VELTYCO ein ganz wichtiges Standbein ihres Geschäftsmodells. Anlässlich des Reverse Takovers (RTO) und des Börsenlistings im Sommer 2016 hat VELTYCO das in den offiziellen Dokumenten immer wieder betont und bestätigt. Mit Option888 war VELTYCO der Betreiber von Option888 (www.option888.com), einem der bekanntesten Anbieter von binären Optionen. Bis heute ist die Option888 Marketing Ltd ein Tochterunternehmen der VELTYCO.

Wegen der dem Management der VELTYCO bekannten rechtlichen Probleme und wahrscheinlich auch zum Schutz vor lästigen Investoren wurde dabei das Geschäftsmodell in zwei Ebenen konfiguriert:

  • Domain, Webseite und Marketing (VELTYCO Group)
  • Rechtlicher Betreiber und Lizenzinhaber (Offshore Gesellschaften

Der rechtliche Betreiber war dabei regelmäßig eine Offshore-Firma und damit nicht greifbar für Behörden und Investoren. Es wurde auf der Webseite von Option888 nie offengelegt, dass eigentlich VELTYCO hinter dem Geschäft steht und damit der Ansprechpartner für Behörden und Investoren ist. Hinzu kam, dass die rechtlichen Betreiber immer wieder getauscht wurden. Seit 2016 haben die Finanzmarktaufsichtsbehörden das Geschäft von Option888 abgemahnt bzw. zur Einstellung des Betriebes aufgefordert. Sobald so eine Aufforderung einer Finanzmarktaufsichtsbehörde kam, wurde der rechtliche Betreiber wieder geändert. Diese Vorgangsweise von VELTYCO und den handelnden Personen muss man als vorsätzliche und systematische (gewerbliche) Täuschung von Behörden und Investoren bezeichnen.

Begonnen hat Option888 im Jahr 2015 mit der ALTAIR ENTERTAINMENT N.V. und der PAYIFIC LTD (Link zum Webarchiv) als rechtliche Betreiber. Beide Gesellschaften stehen im Einflussbereich des VELTYCO Gründers Uwe LENHOFF, der bis März 2018 auch Vorstand der VELTYCO war und bis heute als Manager tätig ist.

Die PAYIFIC LTD wurde Anfang 2016 durch die CAPITAL FORCE LTD abgelöst. Später folgenden dann kurzzeitig (zumindest laut Börsenprospekt) die zypriotische NOVOX CAPITAL LTD. Im Dezember 2016 erfolgte eine Abmahnung durch die italienisch Finanzmarktaufsichtsbehörde CONSOB und ALTAIR ENTERTAINMENT LTD schied als rechtlicher Betreiber aus. Im März 2018 erfolgten Abmahnungen der deutschen BaFin, der österreichischen FMA und der UK FCA.

Im Karussell der VELTYCO-Gruppe wurde die CAPITAL FORCE LTD in der Folge durch die CELESTIAL TRADING LTD abgelöst. Im Juni 2018 ordnete die BaFin dann auch die Einstellung des Geschäftsbetriebs an die CELESTIAL TRADING LTD an. Dieses Spiel kann wohl solange weitergehen bis die Behörden und Investoren merken, dass in Wirklichkeit die börsennotierte VELTYCO und deren Netzwerk an verbundenen Unternehmen und Personen hinter diesem gewerblichen Täuschungssystem stecken. Tatsächlich scheint die VELTYCO  der wirtschaftliche Eigentümer aller Beteiligter am Option888 Karussell zu sein.

Insofern sollten die Rechtsvertreter der Option888-Investoren diesbezüglich die Anspruchsrechte gegen die VELTYCO prüfen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here