21COINWORLD – EIN ÖSTERREICHISCHES KRYPTO-MLM SCHEMA MIT PROMINENTER BETEILIGUNG

Update 19. September 2018: Wir berichtigen, dass zum Stand der Erstellung des Kapitalmarktprospektes am 14. November 2018 Herr Marco MOESTL alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer der AVATAR Technology GmbH war. Der Verkauf der Gesellschaftsanteile an die AVATAR BitByte AG und Gerald WIRTL sowie der Wechsel in der Geschäftsführung hat erst im Juni/Juli 2018 stattgefunden. Die AVATAR BitByte AG wurde hingegegen bereits mit Statutendatum 1.9.2017 gegründet was darauf hindeutet, dass der Gesellschafterwechsel vorbereitet war.


Krypto-MLM-Systeme sind 2017 im Hype als Möglichkeit groß angelegter Abzockerei erkannt worden. Vor allem die deutschen und österreichischen MLM-Artisten haben sich diesem Thema intensiv gewidmet und haben Millionen von Euros von naiven Investoren eingesammelt. In Österreich hat sich die Linzer 21Group als hoch effiziente Vertriebsstruktur für den Verkauf von Krypto-Mining-Paketen erwiesen. Die 21Group war auch intensiv in die mittlerweile kollabierten COINTED involviert und hat damit einschlägige Erfahrung im Krypto-Zocker-Betrieb.


21Coinworld – das derzeit bunteste Krypto-MLM

Die mit offiziellem Sitz in Dubai agierende 21Coinworld ist wahrscheinlich derzeit das mit großem Abstand bunteste und gleichzeitig wohl noch am wenigsten bekannte Krypto-MLM am Markt, versuchen sie doch erst seit Beginn dieses Jahr am großen MLM-Abzocke Kuchen mitzunaschen.  Das Prädikat „bunt“ verdankt das Projekt nicht nur dem Umstand, dass dahinter der österreichische IT- und Energieunternehmer Gerald WIRTL steht, der mit Unterstützung der ebenfalls in Österreich agierenden Finanzvermittlungsgruppe 21Group (www.group21.at) Finanzierungen für seine Projekte aufstellt. Die Farbe bekommt das Projekt über die Partnerschaft WIRTL’s mit dem berüchtigtem Krypto-MLN OMNIA TECH (Dubai) von Robert VELGHE die angeblich  (vielleicht geht das ja schon länger ?) im Februar 2018 abgeschlossen wurde. Velghe und seine OMNIA TECH füllen auch bei FinTelegram ganze Aktenschränke. Letztlich ist auch der Umstand, dass die in den COINTED-Skandal rund um Christopher RIEDER und Charli AHO verwickelte Finanzvertriebsfirma 21 Group in das Projekt involviert ist, sehr interessant.

Diese Zutaten befördern die 21Coinworld („21C“) zweifellos zum globalen Spieler am Markt der Krypto-Abzocker. Insofern ist die Adresse in Dubai nur fair, denn die meisten anderen deutschen und österreichischen Krypto-MLM’s sitzen auch dort.

Warum wir hier den tendenziellen Begriff „Abzocker“ verwenden? Ganz einfach deswegen, weil das Geschäftsmodell des Krypto-Minings in einer derartigen MLM-Struktur wie jener von 21C oder OMNIA TECH einfach nicht funktionierten kann und nur solange aufrecht erhalten werden kann als neue Anlegergelder hereinströmen. Nach den Provisionen für die Distributoren dieser PONZI-Systems bleibt für das Mining selbst nicht mehr viel übrig und das Wenige, das investiert wird, erwirtschaftet in dieser Marktumgebung wahrscheinlich nicht einmal genug, um die Infrastruktur aufrecht zu erhalten. Das wissen die erfahrenen Betreiber wie Gerald WIRTL und Robert VELGHE auch und trotzdem betreiben sie diese Systeme. Wir erlauben wir uns bei aller gebotenen Vorsicht im Sinne des Investorenschutzes, den Begriff „Abzocker“ zu verwenden und können diesen auch im Falle rechtlicher Maßnahmen verteidigen.

Aber beginnen wir die fantastische Geschichte der 21C am Anfang.

Am Anfang stand grüne Energie und Crowdfunding

Fiat Lux! Krypto-Mining braucht Energie. Viel Energie. Daher ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass beispielsweise der Gründer von OMNIA TECH, der Österreicher Robert VELGHE, aus dem Energiebereich bzw. dem Stromvertrieb kommt. Auch Gerald WIRTL hat im Energiebereich seine Wurzeln geschlagen und seine Photovoltaik-Projekte über die fristcap-Crowdfunding-Plattform der 21 Group finanziert. Bereits im April 2018 verkündete firstcap, dass insgesamt EUR 1,3 Mio für das Energieprojekt eingesammelt wurden.

Vor seinem Einstieg in den Energiebereich hat Gerald WIRTL mit seiner Firma Chilligreen Notebooks gebaut. Er hat die Firma 2008 verkauft und sich anderen Projekten gewidmet. Mit seinem professionellen Hintergrund „Computerbauen“ und „Energieerzeugung“ lag der Einstieg in das Krypto-Mining im Hype von 2017 nahe. Eigene Mining-Server zu erzeugen und mit eigenem Strom zu versorgen ist tatsächlich eine bestechende Idee. Das könnte vielleicht auch die Ausgangsbasis für die Gründung der 21Coinworld gewesen sein.

Let’s Join the Hype

Parallel zur Crowdfunding-Kampagne mit seiner GW Energie Holding GmbH gründet Gerald WIRTL im Juli 2017 die Bit&Coin AG in Liechtenstein (siehe Kundmachung). Der Zweck dieses Unternehmen ist laut Webseite die Produktion von Mining-Hardware die „um 82% effizienter ist als Mitbewerbs-Hardware“ sein soll aber auch für das industrielle Krypto-Mining geeignet ist. Laut Webseite wurden EUR 1 Million Grundkapital einbezahlt.

Seit Spätherbst 2017 hat Gerald WIRTL also über das Crowdfunding seines Energieprojektes EUR 2 Mio aus dem Crowdfunding über firstcap.eu (betrieben von der 21 Group) eingesammelt und die Liechtensteiner Firma Bit&Coin AG für den Einstieg in den Krypto-Bereich errichtet. What’s next?

Die Antwort liegt im Krypto-Hype 2017 auf der Hand: weiteres Geld für stromfressende Krypto-Modelle einzusammeln.

Lasst uns Miner und ATM’s bauen

Avatar Group von Gerals Wirtl
Die Avatar-Gruppe von Gerald WIRTL und Albert HINTERDORFER

Im Oktober 2017 gründete Gerald WIRTL mit Partnern die Avatar Technology GmbH in welcher er und ein Marco MÖSTL die Geschäftsführung bilden (Firmeninformation). Diese Firma gehört zu 15% einer in Zug (Schweiz) sitzenden Avatar Bitbyte AG und zu 85% Gerald WIRTL. Der CEO der Schweizer AG ist ein Albert HINTERDORFER, der in der Folge auch als CEO der 21Coinworld vorgestellt wurde.

Diese Avatar Technology GmbH mit Sitz im österreichischen Linz soll sich auf das Krypto-Mining konzentrieren und auch Krypto-ATM’s erzeugen und verkaufen. Auf der Webseite gibt es dazu nicht wirklich viel Informationen, die sieht sehr „scammy“ aus. Interessant hingegen ist, dass die wichtigste Aufgabe der Avatar Technology GmbH das Einsammeln von bis zu EUR 10 Millionen von Investoren ist. Zu diesem Zweck hat das Unternehmen einen Kapitalmarktprospekt erstellt und über seine Webseite zum Download zur Verfügung gestellt. Nach erster Durchsicht des Kapitalmarktprospektes können wir zwei Schlussfolgerungen machen:

  • das Prospekt verschweigt, dass Gerald WIRTL der wirtschaftliche Eigentümer des Unternehmens ist und UPDATE: das Prospekt wurde erstellt BEVOR Gerald WIRTL und die Avatar Bitbyte AG im Sommer 2018 den 100% Anteil an der Avatar Technology AG erworben. 
  • dass das Geschäftsmodell in der aktuellen Einschätzung der österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörder FMA höchstwahrscheinlich als genehmigungspflichtes Alternative Investment Fund (AIF) zu werten ist, der einen konzessionierten AIF-Manager (AIFM) erfordert.

Es stellt sich die Frage, warum sich Gerald WIRTL versteckt und den Investoren die wahren Eigentumsverhältnisse verschwiegen werden. Jedenfalls ist das Prospekt hinsichtlich der Eigentumsverhältnisse schlicht falsch.

Der Start der #C21Coinworld

Irgendwann zwischen der Gründung der Bit&Coin AG in Liechtenstein  und der in Zug (Schweiz) sitzenden Avatar Bitbyte AG und der Avatar Technology GmbH wird die 21Coinworld („21C“) ins Leben gerufen. Am Papier die perfekte Ergänzung zur Krypto-Hardware- und Stromerzeugung. Die 21C wird als Krypto-MLM konzipiert wie die kurz zuvor entstandene OMNIA TECH des Österreichers Robert VELGHE. Die Jagd auf die Millonen der Krypto-Investoren beginnt mitten im Hype rund um Kryptowährungen

Offiziell verkauft sich die 21Coinworld („21C“) als eine Art DAO (Decentralized Autonomous Organization)  , also als dezentrale Organisation ohne zentrale Verantwortung. Das ist vor alle im Bereich der Krypto-PONZI-Systemen (z.B. Infinity Economics /“XIN“ – die halten auch mehrere Jahre Investoren mit diesem Begriff DAO zum Narren) eine beliebte Darstellung, da man damit hofft, unerwünschten Zugriffen von Investoren und Behörden zu entgehen.

Wörtlich heißt es, dass es keine verantwortliche Person, sondern ein Team verschiedener Experten gibt, die C21 betreiben. Nach Namen und Identitäten sucht man vergeblich auf der Webseite des MLM. Die Geschichte der C21 beginnt irgendwann im Sommer 2017. Die Domain www.21coinworld.com wurde im August 2017 registriert.

Aus dem Facebook-Kanal von 21C und von diversen Erfahrungsberichten erfährt man, dass der Österreicher Albert HINTERDORFER als CEO des Schemas agiert. Dieser Albert HINTERHOFER ist auch der CEO der Avatar Bitbyte AG von Gerald WIRTL.

Das sind also die handelnden Personen und Unternehmen rund um das Krypto-MLM 21Coinworld:

OrganisationInvolvierte LeuteBemerkung
Avatar Bitbytes AGGerald WIRTL, Albert HINTERDORFERHolding in Zug, Schweiz
Avatar Technologies GmbHGerald WIRTL, Marco MÖSTL, Christian MAYR, Christian ÖTTLInvestitionsschema rund um Krypto-Mining. Ausgabe eines Genussrechtes mit Kapitalmarktprospekt.
Block&Chain Technologies GmbHGerald WIRTL, Andreas BUCHINGERHolding-Gesellschaft über der Bit&Coin AG, Liechtenstein.
Bit&Coin AGGerald WIRTL, Günter WIESAUEREntwickler und Produzent von Krypto-Mining Hardware.
21 GroupPartner der Unternehmensgruppe WIRTL für Kapitalbeschaffung und Vertrieb von Finanzinstrumenten, verantwortlich für Web-Auftritt
21CoinworldAlbert HINTERDORFER, Gerald WIRTL, Günther WIESAUER, Krypto-MLM-Schema in Partnerschaft mit Bit&Coin AG
OMNIA TECHRobert VELGHEKrypto.MLM-Schema in Paartnerschaft mit Bit&Coin AG.

Per Ende 2017 hatte das WIRTL-Netzwerk damit 3 grosse Kapitalbeschaffungsmaßnahmen laufen, die mit Unterstützung der 21 Group Millionen an Investorengelder bewegt haben:

Gerald Wirtl und seine Kapitalbeschaffungsaktivitäten

Im zweiten Teil unseres Berichts rund um die erstaunliche 21C gehen wir im Detail auf dieses MLM-Schema ein. Hinweise werden über unser Whistleblower-System und Kommentare jederzeit gerne entgegengenommen.

5 Kommentare

    • Vielen Dank fuer das Kommentar. Wir sind immer bereit, zu lernen und zu korrigieren. Das ist der erste Teil der Recherche. Sollten Fehler enthalten sein, dann bitte um Hinweis, danke.

  1. […] The AVATAR Group’s connection to 21Coinworld, another Austrian crypto-MLM specialising in crypto-mining, is also interesting in this context. The connection can be established via the MLM structural distributor Albert HINTERDORFER, who is both CEO of the Swiss AVATAR Bitbyte AG and of the crypto-MLM scheme 21Coinworld (here our report on 21Coinworld). […]

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here