AKTE ARBITRACOIN: DAO UND SELBSTREGULIERENDES FINANZSYSTEM OHNE VERANTWORTUNG

ArbiTraCoin Debit Card beworben von Michael HERRMANN

Verantwortungsentzug als Programm


Wer sich das Erklärungsvideo des deutschen ARBITRACOIN Distributors Michael HERRMANN über mehr als 33 Minuten anhört erfährt interessante Dinge. Unter anderem, dass das Verstecken und der Entzug vor Kontrolle und Verantwortung bewusste Entscheidungen der Verantwortlichen sind. Man will dabei auch den Zugriff von Behörden verhindern. Naja, dann sind die Vorwürfe wenigstens Programm, könnte man meinen.

Michael Herrmann
Michael Herrmann ist bewirbt ArbiTraCoin als selbstregulierendes Finanzsystem

Laut dem Distributor Michael HERRMANN ist ARBITRACOIN halt ein DAO und ein sich selbstreguliertendes Finanzsystem. Pasta!

Eben weil ARBITRACOIN ein DAO, also eine dezentralisierte autonome Organisation, ist kommt das System ganz ohne rechtlichen Mantel, ohne Firmensitz und Mitarbeiter aus und daher wohl kein Impressum. Das hätte auch viele Vorteile, so HERRMANN. Weil so eine virtuelle Firma eben nicht (an)greifbar wäre, auch nicht für Behörden oder Investoren, die ihre Geld zurückhaben wollen. Alle Transaktionen von ARBITRACOIN sind völlig anonym und daher auch nicht nachvollziehbar.

Damit hat Michael HERRMANN die Begründung geliefert, warum ARBITRACOIN ein großes schwarzes Loch für Investoren und Aufsichtsbehörden ist. Als DAO, so die Argumentation, benötigt man keine Nachvollziehbarkeit. Verantwortlich ist niemand persönlich für das System, sondern nur alle Mitglieder gemeinsam. Das ist eine sehr spannende Argumentation. Folgt man dieser, dann wären alle ARBITRACOIN Distributoren und auch die Mitglieder rechtlich haftbar für Schäden die Investoren entstehen und auch für gesetzliche bzw. aufsichtsbehördliche Verstöße.

Ernsthaft? Eine anonyme DAO als VISA-Partner?


ArbiTraCoin Debit Card
ArbiTraCoin wirbt mit eigener Debit Card.

Es stellt sich jetzt angesichts der Argumentation des deutschen Leitwolfs von ARBITRACOIN die Frage, wo denn die Software-Entwicklung, das Cash-Management und die Administration macht? Wer ist der Initiator des DAO und damit für die Smart Contracts verantwortlich? Wer bewirbt sich für die angekündigte ARBITRACOIN Debit Card mit einer „Multi-Wallet-Funktion“.

Es ist nichts weniger als weltfremd, anzunehmen, dass VISA oder eine andere Kreditkartenfirma eine anonyme DAO ohne Firmensitz, Rechtskörper und Mitarbeiter als Partner akzeptiert. Da führt sich die gesamte DAO-Argumentation ad absurdum, meinen wir. Das wird Michael HERRMANN doch wissen, wenn er so intensiv Investoren für das System anwirbt. Er wird doch hier nicht leichtfertig Anleger in ein schwarzes Loch führen?

Nachfragen von BaFin und FMA wäre angebracht, oder?


Aus Sicht der Finanzmarktaufsichtsbehörden stellt sich angesichts dieser Präsentation nicht nur die Frage, ob ARBITRACOIN ein Scam ist oder nicht? Vielmehr stellt sich auch die Frage, ob das Geschäftsmodell der ARBITRACOIN nicht ein erlaubnispflichtiges Geschäftsmodell ist und damit auch Vermittler wie Michael HERRMANN eine entsprechende Erlaubnis bzw. Konzession benötigen.

Das gilt im übrigen auch für die KRYPTO GMBH und Karl DOPPLER. Auf deren Webseite wird auch für ARBITRACOIN mit dem Video des Michael HERRMANN geworben. Der Vertrieb derartiger Finanzprodukte bedarf unseres Erachtens definitiv eine Konzession. Die FMA hat eine ähnliche Sicht bereits im Fall der INVIA vertreten und das Geschäftsmodell untersagt.

Selbst für den Fall, dass das DAO-System kein Scam wäre (unwahrscheinlich aber möglich), scheint es sich hier um kollektives Investmentschema bzw. einen Alternatien Investment Fund (AIF) zu handeln und dafür wird eine entsprechende Erlaubnis benötigt. So ein kompliziertes Finanzsystem über ein unreguliertes MLM-System zu vertreiben ist fahrlässig.

Vielleicht wäre es eine gute Idee, wenn sich die deutsche BaFIN mit Herrn HERRMANN und die österreichische FMA mit Herrn DOPPLER auseinandersetzt. Letztlich ist er der Frontmann für das ARBITRACOIN-System in Deutschland und damit auch verantwortlich für dessen Verbreitung.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here