Bundeskriminalamt: Massiver Schlag gegen illegale Broker erfolgreich durchgeführt

Pressemeldung 26022019
Pressemeldung 26022019

Das Bundeskriminalamt, Wien hat heute eine Pressemeldung über den von uns bereits in zahlreichen Meldungen berichteten erfolgreichen Schlag gegen die binären Optionssysteme: XTraderFX, Safemarkets, Get Financial, Cryptopoint usw. veröffentlicht. Lesen sie hier die gesamte Pressemeldung. Es freut uns besonders, dass wir die Mitarbeit von FinTelegram an dieser Arbeit vermelden dürfen.

Der österreichischen Polizei ist es in Zusammenarbeit mit deutschen, tschechischen und bulgarischen Ermittlungsbehörden gelungen, in penibler Kleinstarbeit und dank internationalem Informationsaustausch konzernähnliche kriminelle Strukturen sichtbar zu machen und zu zerschlagen. Der österreichische Innenminister Herbert Kickl gratulierte am Montag, 25. Februar 2019, im Bundeskriminalamt sowohl den österreichischen Ermittlern als auch ihren Kollegen aus Bulgarien, Deutschland und der Tschechischen Republik:

„Diese erfolgreiche Aktion ist ein wichtiger Schlag gegen die Cyber-Kriminalität, wo Täter Zugang zu modernsten Mitteln der Digitaltechnik haben. Umso höher ist die Leistung der Ermittler einzustufen, die in penibler Kleinstarbeit und dank internationalem Informationsaustausch konzernähnliche kriminelle Strukturen sichtbar gemacht und zerschlagen haben“.

Unser Appell an alle Geschädigten dieser Systeme: Die Webseiten der illegalen Broker sind teilweise immer noch online, bitte investieren Sie nicht mehr, verlangen Sie umgehend die Rückzahlung und dokumentieren Sie das auch. Gleichzeitig machen Sie bitte umgehend Strafanzeige bei den Behörden unter Verweis auf diese Pressemeldung.

Gehören Sie zu den Geschädigten,  bitte melden Sie sich bei unserer EFRI-Initiative. Wir werden mit unserer Arbeit zur Aufdeckung dieser kriminellen Strukuren weitermachen und versuchen das Geld zurückzuholen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here