COINTED Update: Anzeige wegen Verdacht organisierter Geldwäsche in der Schweiz

Cointed, Swiss Crypto Net AG und Geldwäsche

Im Sommer 2016 ist ein Riesenskandal rund um die Geldwäsche-Aktivitäten von Russen über die Deutsche Bank hochgekommen. Es wurden über Jahre hinweg 10 Milliarden USD russischer Anleger über komplexe Firmenkonstruktionen über Konten der Deutschen Bank gewaschen. Die Deutsche Bank wurde für die Nichteinhaltung der Geldwäsche-Richtlinien zu einer Strafzahlung von USD 630 Millionen an die Finanzmarktaufsichtsbehörden in den USA und UK verurteilt.


Der Geldwäsche-Skandal der Deutschen Bank

Geldwäsche ist keine neues Phänomen. Vor allem seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion und der Öffnung der osteuropäischen Staaten haben die Geldwäsche-Aktivitäten zwischen USA und Europa einerseits und Russland und Osteuropa andererseits ständig an Bedeutung zugenommen. Die Zeit der Kryptowährungen hat lediglich eine neue Dimension der Geldwäsche eröffnet. Offenbar spielt in diesem Geld-Karussel die SWISS CRYPTO NET AG von Charli AHO, Daniil ORLOV und Eduard ORLOFF eine nicht unwesentliche Rolle.

In einem umfassenden Artikel des New Yorker aus dem Sommer 2016 wurden die Abläufe des Geldwäsche-Skandals der Deutschen Bank ausführlich erklärt. In der Folge haben sich viele andere Experten wie beispielsweise der Financial Crime Experte Graham BARROW näher mit dieser Sache befasst. BARROW entdeckte, dass bei der Geldwäsche über die Deutsche Bank unter anderem die schottische Firma ErgoInvest LLP beteiligt war. Diese wurde im Zuge des Skandals der Deutschen Bank aufgelöst. Stattdessen wurde eine ErgoInvest LP gegründet. Partner/Gesellschafter dieser neuen Ergolnvest LP sind laut Companies House die beiden auf Marshall Islands ansässigen Unternehmen DEXBERG INC und MONTBRIDGE INC. Diese beiden Firmen sind laut diversen Berichten in englischen und schottischen Medien bei hunderten Firmen in UK beteiligt.

Financial Crime expert Graham Barrow
Financial crime expert Graham BARROW

Der Geldwäsche-Experte Graham BARROW (LinkedIn Profile) kommt in seinem Bericht zur Schlussfolgerung, dass die wirtschaftlichen Eigentümer von DEXBERG und MONTBRIDGE mit hoher Wahrscheinlichkeit in den Geldwäsche-Skandal der Deutschen Bank involviert sind. BARROW erwähnt auch, dass von den vielen Firmen in UK, die er im Zuge seiner Recherchen untersucht hat, keine einzige eine Webseite hatte. Auch das sind erste Indizien für Scheinfirmen, so BARROW.

Intressante Spuren zur SWISS CRYPTO NET AG

Es gibt in der Schweiz Anzeigen gegen die SWISS CRYPTO NET AG (vormals SWISS CRYPTO GROUP AG) gegründet von Charli AHO, Daniil ORLOV und Eduard ORLOFF wegen des Verdachts der Geldwäsche. FinTelegram hat die Möglichkeit erhalten, Einblick in die Anzeige zu nehmen.

Gründungsurkunde der VMC Products LP
Gründungsurkunde der VMC Products LP

Nach den uns damit zur Kenntnis gebrachten Unterlagen hat die SWISS CRYPTO NET u.a. von der schottischen VMC PRODUCTS LP erhebliche Zahlungen erhalten. Die VMC PRODUCTS wird laut UK Firmenbuch von dem Russen Viacheslav IVANOV, 47, kontrolliert. Die Firma verfügt über keine eigene Webseite und Informationen über Geschäftstätigkeiten sind nicht bekannt. Die VMC PRODUCTS erfüllt alle Merkmale einer Scheinfirma.

Als Partner/Gesellschafter des Unternehmens sind die beiden Offshore-Unternehmen DEXBERG INC und die MONTBRIDGE INC mit Sitz auf den Marshall Islands eingetragen. Das sind jene anonymen Unternehmen, die auch hinter den russischen Geldwäsche-Aktivitäten vermutet werden wie oben dargestellt.

Geldwäsche-Anzeige bei der Schweizer FedPol

Die uns vorliegende Anzeige bei der Schweizer FedPol beschuldigt die COINTED und die SWISS CRYPTO NET AG sowie die dort handelnden Personen – Charli AHO, Daniil ORLOV, Eduard ORLOFF aber auch den Treuhänder Daniel ZIMMERMANN – der Geldwäsche und des Betrugs an Investoren. Angeblich wären von den Geldern der Investoren Krypto-Mining-Server gekauft worden. Diese wären aber zum großen Teil nicht an die Besteller und Zahler/Investoren ausgeliefert worden. In der Folge hätten diese Server nicht für die Investoren Kryptowährungen geschürft, sondern für die SWISS CRYPTO NET AG.

Die Anzeige behauptete weiterhin, dass die Verantwortlichen der SWISS CRYPTO NET AG Belege gefälscht hätten, um die Herkunft der Gelder zu verschleiern. Diese falschen Belege wären den Schweizer Banken vorgelegt worden.

Die „Schweiz–Österreich-Russland“ Achse

Eduard ORLOFF
Eduard ORLOFF – die russische Achse von COINTED

Tatsache ist, dass Eduard ORLOFF als gebürtiger Russe beste Verbindungen zu russischen Anlegern hat. Sein Bruder Roman ORLOFF arbeitet in der Schweiz für Banken und ist dort u.a. für die Veranlagung von Geldern russischer Staatsbürger verantwortlich. Diese Information konnte uns durch Dritte bestätigt werden. Roman ORLOFF  hat beispielsweise beste Beziehungem zum russischen „Schatten-Banker“ Ilya KLIGMAN und dessen Klientel.

Der Schatten-Banker Ilya KLIGMAN
Der Schatten-Banker Ilya KLIGMAN

KLIGMAN ist ein skandalumwitterter Banker gegen den strafrechtliche Untersuchungen in Russland und den USA laufen. Ihm wird ein Naheverhältnis zum russischen Geheimdienst ebenso nachgesagt, wie Geldwäsche und Unterschlagungen bei russischen Banken. Er lebt seit Jahren im Ausland, unter anderem in Berlin. Dabei versucht er, seinen Namen aus der Öffentlichtkeit zu halten und reinzuwaschen. Diesbezüglich hat er über Gerichtsurteile gegen Google und Yandex erwirkt, dass sein Name aus den Suchergebnissen gestrichen wird. Ilya KLIGMANN hat in der Schweiz und in Österreich die gemeinsamen Firmen SWISS CRYPTO ALLIANCE AG und die CRYPTO ALLIANCE GMBH mit Charli AHO, Daniil ORLOV und dessen Vatern Eduard ORLOFF gehabt. Dabei sind diese als Treuhänder für Ilya KLIGMAN aufgetreten.

Ebenso haben wir Bestätigungen von dritter Seite über die Investitionen von russischen Staatsbürgern in die Krypto-Mining-Aktivitäten von Charlie AHO, Daniil ORLOV und ihre jeweiligen Unternehmen. Einige dieser russischen Investoren haben uns Zahlungen an die SWISS CRYPTO GROUP AG bestätigt.

Ein Blick auf die übrigen Aktivitäten der Betroffenen zeigt, dass die russischen Verbindungen bis heute stark sind. Schon in der GLOBE DEVELOPMENT GmbH rund um Roman SCHMATZER wie auch jetzt in der BITBROTHERS GmbH sind russische Gesellschafter und Investoren vertreten.

Whistleblower – Informationen gewünscht

Wir werden diese Spur im Interesse der geprellten Investoren der COINTED bzw. der SWISS CRYPTO NET AG weiterverfolgen. Sollten Sie Informationen zum Thema COINTED oder SWISS CRYPTO NET AG (SWISS CRYPTO GROUP AG) haben, dann melden Sie uns diese bitte über unser Whistleblower-System:

Informationen zu Cointed und Swiss Crypto Group melden

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here