EFRI Funds Recovery Kampagne gegen VELTYCO Scam Broker Option888, ZoomTrader und XMarkets eröffnet

VELYCO - Wirtschaftliche Eigentümer von Option888, ZoomTrader und XMarkets

FinTelegram hat über die Online-Trading Scams rund um die börsennotierte VELTYCO GROUP PLC bereits seit Monaten berichtet und davor gewarnt. Zu diesen Scams zählen Option888, ZoomTrader, ZoomTraderGlobal und XMarkets. Diese Scams waren bis Mitte 2018 auf den Betrieb von binären Optionsgeschäftsmodellen im Web fokussiert. Mittlerweile hat die Europäische Wertpapieraufsichts-behörde ESMA diese Geschäftsmodelle verboten. Auch die deutsche BaFin hat ein endgültiges Verbot angekündigt. Die VELTYCO GROUP hat infolge dessen den Betrieb der binären Optionsgeschäftsmodelle eingeschränkt, die Hinterlassenschaft besteht jedoch in tausenden geschädigten Anlegern in Europa.

Wirtschaftliche Eigentümer Verantwortungen

Mit dem Inkrafttreten der 4. Geldwäsche-Richtlinie der EU 2017 wurde auch die Einführung der sogenannten Beneficial Owner Register (Wirtschaftliche Eigentümer Registergesetz) geregelt. Mit der im Juli 2018 in Kraft getretenen 5. Geldwäsche-Richtlinie wurden diese Regelungen noch verschärft. Die sogenannten Financial Intelligence Units der einzelnen Staaten sollen durch die zentralen Beneficial Owner Register effizienter und koordinierter die organisierte Wirtschaftskriminalität in Europa bekämpfen können. Der Kampf gegen Geldwäsche (AML) und Terrorismusfinanzierung (CFT) hat für die Staaten der ganzen Welt höchste Priorität.

Gemäß dieser Regelungen sind Geschäftsführer und Gesellschafter von Rechtsträgern in den EU-Staaten verpflichtet, die wirtschaftlichen Eigentümer einer rechtlichen Einheit an die jeweils zuständige Registerbehörde zu melden. In der Definition dieser EU Direktive sind die wirtschaftlichen Eigentümer alle natürlichen Personen, in deren Eigentum oder unter deren wirtschaftlichen Kontrolle ein Rechtsträger letztlich steht. Dazu gehören insbesondere Gesellschafter oder Aktionäre eines Unternehmens, die mehr als 25% der Stimmrechte kontrollieren oder auch über andere Konstruktionen die Kontrolle über eine Gesellschaft ausüben. Ebenso zählen die obersten Führungskräfte der rechtlichen Einheiten im Zweifelsfall zu den wirtschaftlichen Eigentümern.

Mit dieser Regelung wollen die Behörden eine bessere Zusammenarbeit der Financial Intelligence Units (FIU) in den einzelnen Ländern ermöglichen und die Bekämpfung krimineller Organisationen effizienter machen.

Fazit #1: Wie wichtig diese AML-Richtlinie ist, zeigt uns das Unternehmen VELTYCO. Bei VELTYCO haben die Organe der Gesellschaft gemeinsam mit ihren Aktionären ein System der Verschleierung hochgezogen, das es ermöglichen soll, ungestraft tausende von Anlegern zu schädigen und mittels Online Trading Seiten und anonymen Offshore-Gesellschaften um Dutzende Millionen zu betrügen. Fakt ist, dass VELTYCO und deren Leute (Management und Aktionäre) die wirtschaftlichen Eigentümer dieser Betrugssysteme sind und dafür die Verantwortung nehmen müssen.
Fazit #2: Die Manager der Gesellschaft haften ebenso wie die Gesellschafter und Berater für die Verstöße gegen die AML-Bestimmungen.

Das VELTYCO-System in der AML Richtline

Die an der Londoner Börse gelistete VELTYCO hat seit ihrer Gründung (Reverse-Take-Over) im Jahr 2016 die Öffentlichkeit systematisch über ihre eigentliche Tätigkeit und die tatsächlichen Besitzverhältnisse getäuscht. Offiziell ist das Unternehmen „nur“ ein Marketingunternehmen, das andere Unternehmen im Glücksspiel-, Sportwetten- und Online-Broker-Bereich dabei bei der Kundengewinnung unterstützt. Tatsächlich sind die VELTYCO bzw. die dort handelnden Aktionäre und Manager aber die wirtschaftlichen Eigentümer jener „White Label Lösungen“  (wie Option888,…) über die viele Kunden letztlich geschädigt und betrogen wurden.

Es gibt wohl kaum ein börsennotiertes Unternehmen auf dieser Welt, dass die Bestimmungen der AML/CFT-Richtlinien dermaßen negiert und seine Aktionäre, Kunden und Partner in die Irre geführt hat. Die Tätigkeit von VELTYCO ist exemplarisch und vergleichbar mit den „Panama-Unternehmen“, die zur 5. Geldwäsche-Richtlinie geführt haben. Tatsächlich finden sich auch einzelne Unternehmen der VELTYCO-Gruppe in den Panama Papers wie bespielsweise die ALTAIR ENTERTAINMENT oder die PAYIFIC LTD.

Nachfolgend haben wir gemeinsam mit Rechtsanwälten und Behörden eine Liste der Offshore-Gesellschaften und der damit zusammenhängenden Webseiten erstellt. Hinter diesen stehen die VELTYCO bzw. ihre Aktionäre und ihr Management als die wirtschaftlichen Eigentümer.

Offizieller BetreiberJurisdiktionWarnungenWebseitenBemerkungen
CELTIC PAY LTD
UKFCA UK, FMA ATOption888, ZoomTrader, TradoVest, TradeInvest90, Diamond Crypto Trade, XMarkets
CAPITAL FORCE LTD
SamoaCONSOB, BaFin, FCA UK, FMA AG, FSMA, ASIC, AMF FranceOption888, ZoomTrader, CMoptions, 24TradeExplore, Xmarkets, TradeInvest90Publisher of the binary options apps "TradoVest" and "TradeInvest90"
CELESTIAL TRADING LTD
SychellenFCA, BaFin, FMA, ASIC Australia, AMF QuebecOption888, ZoomTrader, XMarkets, TradoVest
PAYIFIC LTD
MaltaMFSA, BaFin, FMA, FCA, CONSOBOption888
HITHCLIFF LTD
UKFCA UKOption888, ZoomTrader, TradoVest, TradeInvest90, Royal OptionsSubsidiary of CAPITAL FORCE LTD
ALTAIR ENTERTAINMENT N.V.
CuracaoCONSOBOption888, ZoomTrader

Es gibt keine einzige Presseaussendung und Verlautbarung der börsennotierten VELTYCO in welcher auch nur auf eine der vielen Verwarnungen von Finanzmarktaufsichtsbehörden gegen Option888, ZoomTrader, ZoomTraderGlobal oder XMarkets hingewiesen wird. Die wirtschaftlichen Eigentumsverhältnisse wie auch Informationen über Transaktionen mit verbundenen Unternehmen wurden konsequent verschwiegen bzw. nur teilweise veröffentlicht. Damit verstößt und verstieß VELTYCO nicht nur gegen die aktuellen Geldwäsche-Richtinien, sondern auch gegen Kapitalmarktgesetze.

Fazit #3: VELTYCO und die dort handelnden Personen haben ihre gesetzlichen Verpflichtungen missachtet und es verabsäumt, ihre Aktionäre sowie die Öffentlichkeit über die tatsächlichen Verhältnisse ihrer Geschäftstätigkeit hinzuweisen. VELYCO hat in hohem Ausmaß von Geldern betrogener Anleger profitiert.

 

EFRI Funds Recovery

Mit diesem Wissen über die tatsächlichen wirtschaftlichen Eigentümer und damit Anspruchsgegner in diesen Betrugssystemen, starten wir eine EFRI Funds Recovery Kampagne zur Rückforderung von Geldern aus den illegalen Broker-Seiten der VELTYCO-Group.   Geschädigte Kunden der Plattformen Option888, Zoomtrader, XMarkets, ZoomtraderGlobal können ihre Forderungen auf der EFRI-Seite einmelden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here