KRISENGESCHÜTTELTE VELTYCO VERÄNDERT AKTIONÄRSSTRUKTUR

Falk Preussner stockt seine Veltyco-Aktien auf

Die krisengeschüttelte VELTYCO des deutschen Glücksspiel-Unternehmers Uwe LENHOFF hat einen neuen Großaktionär. Der deutsche Unternehmer und Investor Falk-Uwe PREUSSNER hat laut den Börsemeldungen vor einigen Tagen weitere 2,1 Millionen Aktien der börsennotierten VELTYCO GROUP PLC erworben und hält damit bereits bei knapp 6% der Stimmrechte. Der nach Miami ausgewanderte Uwe PREUSSNER dürfte damit einer der größten Aktionäre hinter Uwe LENHOFF sein.


Falk PREUSSNER - neuer Großaktionär bei VELTYCO
Falk PREUSSNER – Großaktionär bei VELTYCO

Zuletzt war die an der Londoner Börse im AIM-Segment notierte VELTYCO krisengebeutelt. Im März 2018 sind der Gründer Uwe LENHOFF und zwei weitere Mitglieder aus dem Vorstand zurückgetreten. Die zeitgleich bestellte US-Amerikanerin Melissa BLAU wurde als CEO bestellt. Sie trat allerdings nach knapp 6 Monaten im Oktober 2018 überraschend zurück, ohne dafür Gründe zu benennen. FinTelegram hat darüber berichtet.

Im November 2018 verkündete VELTYCO, dass es Probleme mit der Eintreibung seiner hohen Außenstände hätte und damit auch Liquiditätsprobleme. Der Kurs der Aktie brach in der Folge um mehr als 60% ein und bewegt sich derzeit bei GBX 12. Seit dem Höchststand von GBX 95 Anfang Januar 2018 hat die Aktie damit mehr als 87% verloren. Die Marktkapitalisierung ist unter GBP 10 Millionen gefallen.

FinTelegram hat bereits mehrfach berichtet, dass die öffentlichen Statements der VELTYCO nicht mit den Fakten übereinstimmen. Abgesehen von seinen Problemen mit der Liquidität ist VELTYCO in fragwürdige Geschäfte und seltsame Unternehmenskonstruktionen involviert. Den größten Teil seines Umsatzes erzielt VELTYCO mit Unternehmen seines Gründers und Hauptaktionärs Uwe LENHOFF. Dies wird jedoch verschleiert und nicht offengelegt. Zuletzt war bekanntgeworden, dass die Firmen des Uwe LENHOFF der VELTYCO mehr als EUR 10 Millionen schulden.

Nach den offiziellen Aufzeichnungen ist Falk-Uwe PREUSSNER über seine Hamburger Independent Ideas GmbH bereits seit August 2017 Aktionär der VELTYCO und hielt 3.2% der Stimmrechte. Mit der nunmehr erfolgten Austockung kommt PREUSSNER damit auf knapp 6% der Stimmrechte des börsennotierten Unternehmes. Diese Transaktion war offenbar nicht mit den anderen Aktionären abgestimmt und kam überraschend. Da VELTYCO keine neuen Aktien ausgegeben hat, ist davon auszugehen, dass ein bestehender Aktionär dieses Aktienpaket an PREUSSNER verkauft hat. Der Preis pro Aktie wurde für diese Transaktion nicht veröffentlicht.

Wer aber ist PREUSSNER (hier seine Webseite)? Wir werden in Kürze einen ausführlicheren Report über VELTYCO veröffentlichen und dabei auch die Hintergründe dieser Aktientransaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here