PPRO Financial – Ein weiterer Zahlungsverkehrsdienstleister im Dienst illegaler Broker

PPRO Financials - ein Zahlungsverkehrsdienstleister im Dienst illegaler Broker

FinTelegram fokussiert sich derzeit auf die Aufdeckung von fragwürdigen und fahrlässig agierenden Zahlungsverkehrsdienstleistern. Es sind diese Dienstleister, die den Betrug an Investoren im Online-Bereich überhaupt erst ermöglichen. Nachlässige regulierte Zahlungsverkehrsdienstleister wie Payvision oder Jubiter oder nicht registrierte Zahlungsverkehrsanbieter wie Praxis Pay oder Entropay sind die Beitragstäter beim Betrug an Investoren im Online-Bereich.


PPRO Financial – Ein weiterer Beitragstäter

FinTelegram hat einen weiteren Zahlungsverkehrsdienstleister gefunden, der von illegalen Broker-Seiten genutzt wird – PPRO Financial Ltd. Das Unternehmen ist offiziell in UK registriert und hat eine Lizenz der UK Finanzmarktaufsichtsbehörde FCA. Das Unternehmen steht unter der Kontrolle der deutschen PPRO Holding GmbH. Die handelnden Personen dieses Zahlungsverkehrsdienstleisters waren bis vor kurzem die deutschen Staatsbürger Brigitte Holzer, Philipp Nieland, Tobias Schreyer. 2017 wurde der englische Staatsbürger Simon Black als Direktor der englischen PPRO Financial Ltd bestellt. Dieser war zuvor auch bei der SAGE PAY als Direktor tätig:

PPRO Holding Netzwerk
Netzwerk der PPRO Holding GmbH (Quelle: Northdata)

Es ist für uns nach wie vor unverständlich, wie sich lizenzierte und registrierte Zahlungsverkehrsdienstleister wie, Payvision, PPRO oder JUBITER in den Dienst des Anleger-Betrugs stellen können. Eine auch nur oberflächliche KYC/AML-Prüfung würde sofort zeigen, dass die Kunden illegale Broker sind. Ob das auf Fahrlässigkeit, Vorsatz oder Bestechung zurückzuführen ist, das können wir nicht feststellen. Jedenfalls aber sind die zuständigen Finanzmarktaufsichtsbehörden aufgerufen, diesen Unternehmen die entsprechende Lizenz zu entziehen. Darüber hinaus müssen sie den betrogenen Investoren für Schadenersatz zur Verfügung stehen.

Illegale Broker und Aktivitäten melden

Sollten Sie Kenntnis über illegale Broker oder Zahlungsverkehrsdienstleister haben ersuchen wir Sie um Mitteilung Ihrer Informationen über unser Whistleblower-System. Sie unterstützen damit den Kampf gegen Investorenbetrug. Wir teilen unsere Informationen mit den zuständigen Behörden zur strafrechtlichen und aufsichtsrechtlichen Verfolgung:

Illegale Broker und Aktivitäten melden

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here