U.S. Behörden punzieren ONECOIN als hybrides PONZI-Pyramiden Betrugs-System

Rechtliche Aufarbeitung
Rechtiche Aufarbeitung

Im September wurde wie berichtet der deutschstämmige US Anwalt Mark Scott von den US-Behörden verhaftet. Man wirft dem Anwalt im Zusammenhang mit ONECOIN-Geldern Mitwirkung an der Geldwäsche von ONECOIN-Geldern in Höhe von USD 400 Mio vor. Am 13. September 2018 fand im Zusammenhang mit der Festsetzung der Kaution für Mark Scott ein Hearing vor einem US Gericht statt. Vor wenigen Tagen wurden nun das Transkript dieser Verhandlung veröffentlicht. Anwesend bei der Verhandlung war neben zwei Bundesstaatsanwälten auch das FBI.

Die zuständige Bundesstaatsanwältin JULIETA V. LOZANO bezeichnete ONECOIN  in ihren Ausführungen als internationales hybrides PONZI Pyramid Kryptowährungsbetrugssystem.

ONECOIN is a HYBRID PONZI SCHEME

Ponzi, Pyramiden und Schneebälle

Als Ponzi-Systeme werden betrügerische Investitionsbetrugsysteme bezeichnet, bei denen Anlegern hohe Renditen bei geringem Risiko versprochen werden. Bei diesen Systemen werden neue Investorengelder verwendet um die versprochenen Renditezahlungen an früher akquirierte Investoren zu leisten. Ein berüchtigter PONZI-Systembetreiber war beispielsweise Bernie Madoff, dessen Anlagebetrug von geschätzt 50 Milliarden USD 2008 für weltweite Furore sorgte.

Bei einem Pyramiden-System, auch häufig als Schneeball-System bezeichnet, handelt es sich um ein Geschäftsmodell, bei dem Mitglieder mit dem Versprechen von Zahlungen und Dienstleistungen angeworben werden, um neue Mitglieder anzuwerben anstatt Produkte zu verkaufen oder Investitionen zu tätigen.

Gemeinsam haben beide Systeme, dass die Anzahl der Teilnehmer exponentiell steigen muss, um nicht zu kollabieren. Darüber hinaus müssen mit den Beiträgen neuer Teilnehmer die Gewinnausschüttungen der bestehenden Teilnehmer gedeckt werden. Hauptsächlicher Unterschied ist, dass beim Schneeballsystem dem Anleger die Quelle der Gewinnausschüttung bekannt ist (er wirbt die neuen Mitglieder selbst an), die Urheber des Systems sind ihm aber unbekannt. Hingegen ist beim Ponzi-Schema der Urheber des Systems jedem Anleger bekannt aber die Quelle der Gewinnerzielung wird verschleiert.

Nun jedenfalls ist jetzt amtlich bestätigt, dass die U.S. Behörden das bulgarische Kryptowährungs-Schema ONECOIN als ein Betrugssystem einschätzen, das die Kriterien eines PONZI- wie auch eines Pyramidensystems erfüllt.

Interessant ist auch die Einschätzung der US-Staatsanwältin über das Volumen des ONECOIN-Systems. Dieses soll angeblich 4 Milliarden USD betragen.

4 billion USD ONECOIN Fraud
4 billion USD ONECOIN Fraud

Unserer Ansicht nach ist das viel zu niedrig gegriffen. Bereits am 27. Juni 2016 gab es auf der Webseite news.bitcoin.com  einen Artikel indem ein offensichtlicher Kenner des ONECoin-Systems davon sprach, dass das ONECoin System innerhalb von 22 Monaten Existenz über 2,1 Millionen Mitglieder und über 4 Milliarden USD an Investorenmittel aufgebracht hatte.

Bereits im Mai 2018 wurde in China ein ONECOIN Vertriebsmitarbeiter festgenommen und dabei wurde der Schaden alleine an chinesischen Investoren mit 2,3 Mrd. USD beziffert. Das spricht dafür, dass ONECOIN bei weitem mehr Investorengelder eingesammelt hat, als von den US Behörden angenommen wird. Zu berücksichtigen ist auch, dass der Kryptowährungs-Hype erst im Frühjahr 2018 am Abklingen war und ONECOIN immer noch Gelder einwirbt.

Obwohl Finanzmarktaufsichtsbehörden zahlreicher Länder (Finland, Sweden, Norway, Thailand, Litauen etc.) inzwischen Warnungen herausgegeben haben und viele Länder den Vertrieb duch die Unternehmen Onecoin Ltd (Dubai), OneLife Network Ltd (Belize) und One Network Services Ltd in ihren Ländern gänzlich untersagt haben (Austria, Germany, Hungary, China, etc.) ist der Vertriebsapparat in Ländern wie Südamerika und Afrika noch aktiv und lockt die Ärmsten der Armen mit Versprechen einer goldenen Zukunft.

Aktuell ist das Thema in Uganda aufgrund eines Berichts der Criminal Intelligence and Investigations Directorate (CIID) Cyber Crime Unit, der auf das große Ausmaß der Betrügerein vor allem von MLM-Systemen wie Inofunds, Amazon Traders, Busycoin, Excel Wealth Corps, D9 Club, Development Channel, Onecoin, usw. hinweist. Dieser Bericht resultierte in einem Aufruf an das Parlament solche Systeme in Uganda zu verbieten.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here